Begeisterte Zweitmeinung

Liebe Frau Benkenstein,

wir schaffen es leider nicht mehr nach Königs Wusterhausen zu kommen. [...] Wir haben jetzt aber [..] eine Heilpraktikerin gefunden, die auch mit Bicom behandelt. [...] Nachdem wir der Dame von Ihnen erzählten, Ihren Behandlungen und Ihrem Plan von den Nahrungsergänzungen, [...] war sie so begeistert. Sie kennt sehr viel Heilpraktiker, aber niemanden, der Krebs so gut behandelt wie Sie. Die Kombination von den Enzymen wäre so hervorragend. Wäre er von Ihnen nach der OP nicht so gut behandelt worden, würde es ihm jetzt nicht so gut gehen.

Wir wollen Ihnen ganz herzlich danken, für alles. Wir sind immer sehr gern zu Ihnen gekommen. Meinem Vater geht es im Moment sehr gut. [...] Wir hoffen natürlich, dass alles gut bleibt.

Ich wünsche Ihrer Familie und Ihnen ganz viel Gesundheit. Ganz lliebe Grüße

Sabine Werner

[Einige persönliche Details dieses Briefes habe ich weggelassen, um die Privatsphäre zu wahren.]

Zurück